Evangelien (Zeitraum der Entstehung)

Immer wieder gelangen Menschen zu der Meinung, dass die Bibel oder besser „Die Evangelien“ erst viele Jahre nach der Ermordung Jesus entstanden. Hier nun die Wahrheit.

Die beiden Evangelisten Johannes und Markus schrieben, während der drei Lehramtsjahre Jesus, sowohl die Geschehnisse als auch die Lehre Jesus abendlich nieder. Dazu besprachen sich nicht nur Johannes und Markus untereinander, sondern gelegentlich auch mit Jesus.
Jesus musste die beiden manchmal ein wenig einbremsen, dahingehend, dass sie nicht alles aufschreiben sollten. Dies hatte folgenden Grund, wie Jesus erklärte: Alles was sich während seiner Zeit zutrug hätten die Menschen in der Folgezeit gar nicht fassen können – zumeist große Wunder. Dies sei wichtig, damit die Bibel über eine längere Zeit hinweg mit möglichst wenigen Veränderungen (zu sehr verändert wird ein heiliges Schriftwerk von Gott aus von der Welt genommen: Beispiel: Das Jakobus-Evangelium) überdauern kann. Dann, wenn der Mensch weiter gereift sein würde, würde es zu einer Neuoffenbahrung kommen, welches dann vollständig alles enthalten würde. Diese „Neuoffenbahrung“ wurde der Menschheit um das Jahr 1850 durch den Schreiber Jakob Lorber gegeben.

Schreibe einen Kommentar